/>
Wildlife Action Group - Malawi
Paypal-Spende

Über die Wildlife Action Group Malawi

Unsere Mission - Naturschutz dreht sich um Mensch und Tier

"Leider gibt es immer noch Menschen, die der Meinung sind, dass Spendengelder zuerst in Projekte fließen sollten, die die Menschen direkt unterstützen. Was übrig bleibt, kann dann in Naturschutz-Programmen verwendet werden. Sie argumentieren, dass "Menschen wichtiger als Tiere" sind. Diese Aussage erscheint auf den ersten Blick logisch, ist dennoch eine sehr naive und kurzsichtige Anschauung. Beide Bereiche benötigen das gleiche Maß an Aufmerksamkeit.

Naturschutz dreht sich nicht allein um die Erhaltung eines einzelnen wunderschönen Tieres, es geht darum ganze Ökosysteme zu schützen, von denen die Tiere und Menschen in Malawi (und anderen afrikanischen Ländern) in gleichem Maße abhängig sind.

young mother

Eine junge Mutter aus einem der Dörfer in der Nähe des
Thuma Waldreservates. Wie bei den meisten Malawiern,
hängt Ihr Leben und ihre Zukunt direkt und indirekt vom
Schutz der Natur ab.

In Malawi steht die Bevölkerung vor ernsthaften Umweltproblemen, wie dem Mangel an Feuerholz (für den Großteil der Bevölkerung überlebenswichtig) sowie Überschwemmungen in der Regenzeit und Dürre in der Trockenzeit; Erosion, einem ständig sinkenden Wasserstand im Malawisee (Süßwasser) usw. All diese Probleme resultieren aus der beträchtlichen Abholzung der Wälder in Malawi in den vergangenen 10 Jahren, und haben direkt und indirekt zur Armut des Landes beigetragen.

Ganz nebenbei ist der Öko-Tourismus eine der wenigen Chancen auf beständige Einnahmen in ausländischer Währung, die auf lange Sicht allen Menschen dieses Landes helfen. Zwei Paradebeispiele dafür sind die so genannten „Safari- Länder" Kenia und Tansania. Für den Öko-Tourismus benötigt man Flora und Fauna, und diese muss geschützt und erhalten werden. Der Durchschnitts-Öko-Tourist (mit viel Geld in der Tasche!), der nach Afrika kommt, ist zufrieden, wenn er zumindest einen Elefanten, Löwe, Leopard oder Büffel sieht, und die Wahl seines Urlaubszieles fällt dementsprechend auch auf einen Ort, an dem die Chancen darauf nicht allzu schlecht bestellt sind.

Naturschutz ist nicht einzig und allein die Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt: er beinhaltet den Schutz der Flora und Fauna, einschließlich dem Beitrag einer langfristigen Lösung für Hunger und Armut unter den Menschen! (Albert Schenk)