/>
Wildlife Action Group - Malawi
Thuma Forest Reserve
Was wir tun
Freiwilligen-Programm
Paypal-Spende

Nachrichten 2018

Thuma Telegraph



Mai 2018

Liebe Spender, Unterstützer und Freunde,

Das erste Quartal 2018 ist nun vorbei und es gab bereits schon viel zu tun. Im Januar waren wir damit beschäftigt, Orchideenstudien durchzuführen. Wir freuen uns die Ergebnisse in diesem Newsletter präsentieren zu können.

Der Februar startete mit einem Auffrischungstraining für die Ranger und einer Betäubungsaktion für Chakuse, einem mächtigen Bullen der als Übeltäter für Zaundurchbrüche mit anschließenden Verwüstungen einiger Anbauflächen identifiziert werden konnte und dem dabei ein Transponder zur Satelittenüberwachung verpasst worden ist.

Gemeinsam mit dem 'Department of National Parks and Wildlife' veranstalteten wir ein Seminar, um Möglichkeiten zu prüfen Arten wieder einführen zu können, die nach Thuma gehören, aber durch Wilderungen über die Jahre ausgelöscht worden sind.

Elands in Thuma

Eland-Antilopen in Thuma!
Im April 2018 kehrte ein Team von Scouts von einer Patrouille
zurück und erzählten von einem seltsamen Tier in der Nähe
eines Flusses. Dort hatten wir Kamera-Fallen aufgebaut,
die wir sofort begannen auszuwerten. Als wir sie uns
anschauten, sahen wir etwas das aussah wie Elands. Unseren
Augen nicht trauend, begannen wir das mit unseren Büchern
abzugleichen um sicher zu sein, dass es sich auf den Fotos
100%ig um Elands handelt. Dem Hörensagen nach gab es vor
vielen Jahren große Herden mit Elands in Thuma.

Im März setzten wir unsere Arbeit im Westen Thumas fort, arbeiteten dort mit der lokalen Bevölkerung, stellten die Natural Resources Committees(NRC) auf und setzten die Aktivitäten fort, die Möglichkeiten schaffen sollen Einkommen zu generieren. Auf dieser Seite ist es gelungen die Köhlerungen zu stoppen und das Verhältnis mit den Bewohnern weiter zu verbessern.

Im April fanden wir Barek, unser anhänglicher Bulle der sich immer in der Nähe des Camps aufhält, stark hinkend vor. Er wurde betäubt und behandelt, leider hat er sich noch immer nicht erholt.

Wir haben begonnen, die Straße von unserem Haupttor bis zu unserem Basis-Camp auszubauen. Arbeit für 150 Leute, die alle einen großartigen Job dabei machen.

Und wir sind erfolgreich gewesen Gelder für den Ausbau des solarstrombetriebenen Elektrozauns im Westen gewinnen zu können. Das wird dazu beitragen, dass Elefanten das Reservat nicht verlassen können und dabei die Ernten zerstören. Das sind wirklich gute Nachrichten. Und im April entdeckten wir, dass Eland-Antilopen frei in Thuma leben. Das erste mal, dass sie wieder gesichtet wurden seit 1981!

Wir hoffen, dass dieser kurze Nachrichtenüberblick gefallen hat und danken euch für eure nachhaltige Unterstützung.

Warmest regards as always,

Lynn and Scouts

-> den kompletten Thuma Telegraph April 2018 in englischer Sprache gibt es hier.